VORSTAND

1. Vorsitzender & Major: Hans-Josef Thron
2. Vorsitzender & 2. Major: Matthias Fischer
1. Kassierer: Hubert Fischer
2. Kassierer: Hans-Josef Beyelschmidt
1. Schriftführer: Marcus Laufen
2. Schriftführer: Andreas Kröll
Korpskönig: Horst Kalinowsky

KONTAKT

Hans-Josef Thron
Quinheimer Str. 12 – 41468 Neuss
E-Mail: treuefest@bsv-grimlinghausen.de
Web: http://in-treue-fest-grimlinghausen.de

HISTORIE

Im Jahr 1950 gründete sich das Jägertambourcorps „In Treue fest“ in der damaligen Gaststätte „Schweitzerklause“ (Inh. Franz Busch). Auf der Gründungsversammlung wurde von den anwesenden 15 Spielleuten Jacob Scheurenberg zum 1. Tambourmajor gewählt. Ebenso wurde beschlossen, dass der neu gegründete Verein dem Jägercorps Grimlinghausen beitritt und somit die Bezeichnung Jägertambourcorps tragen solle.
Zu den Männern der ersten Stunde gehörten u.a. Peter Busch, Adam Conrads, Matthias Gossens sowie Hubert Gossens.
Als sich damals die Frage des Vereinslokals stellte, war diese schnell beantwortet; es wurde die altbewährte Traditionsgaststätte „Kaisersaal“, mit dem Vereinswirt und Eigentümer Willi Meuter. Der Aufbau des Jägertambourcorps wurde vom Vereinswirt tatkräftig unterstützt, u.a. fanden dort die ersten Übungsstunden, immer sonntags, statt (Sonntägliche Mittagessen mit der Familie fielen so des Öfteren aus!).
Jacob Scheurenberg führt den Verein bis 1959. Aus gesundheitlichen Gründen gab er den Tambourstab in die Hände von Franz Derendorf. Unter seiner Leitung wuchs die Gemeinschaft der Spielleute zu einer stattlichen Truppe zusammen. Vogelschießen und ähnliche Veranstaltungen finden zu dieser Zeit oft bei Franz Derendorf privat statt.
Im Jahr 1968 gab Franz Derendorf seinerseits aus gesundheitlichen Gründen den Tambourstab an Hubert Gossens weiter, der ihn 32 Jahre stolz den Spielleuten voran trug.
Zu den Höhepunkten der Vereinsgeschichte entwickelten sich die Jägerkrönungen in Grimlinghausen, bei denen die Jägerkönige aus den eigenen Reihen kamen. Es waren: Josef Kremer (1970/71), Hubert Gossens (1978/79), Willi Ingmann (1989/90), Matthias Gossens (1990/91), Hubert Fischer (2014/15), Christoph Sültenfuß (2016/17), Horst Kalinowski (2017/18).
So manch lustige Geschichte und Anekdote von den Vor- und Nachbereitungen der Krönungen werden auch heute noch gern erzählt.
Das Jahr 2000 gestaltete sich zu einem ereignisreichen Jahr. Am 07. Mai feierte man das 50-jährige Bestehen des Vereins. Unter Mitwirkung der Bundesschützenkapelle Neuss wurde eine Schützenmesse in St. Cyriakus abgehalten. Unter musikalischer Begleitung des BTC „Novesia“ Neuss folgte man in den festlich geschmückten Saal des „Reuterhofs“ zu einem Musikfest, umrahmt von der großen Besetzung der Bundesschützenkapelle Neuss; 10 Gasttambourcorps sowie dem heimischen Hubertus-Fanfaren-Corps.
Im November 2000 übergab Hubert Gossens in einer kleinen Feierstunde den „Knöppel“ in die Hände von Hans-Josef Thron, der den Verein bis heute führt. Im Gegenzug überreichte man ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenmajor des Tambourcorps.
Die Vereinsfarben grün und weiß trägt man auch außerhalb vom „Hippelang“. So spielte man anlässlich der Schützenfeste in Kaarst und Büttgen-Vorst. Aber auch über die Kreisgrenzen hinaus waren die Spielleute aktiv; ob beim Schützenfest in Köln-Longerich oder in Duisburg-Baerl, immer konnte das Jägertambourcorps „In Treue fest“ viel Freude bereiten und Freunde gewinnen.
Wir hoffen dem Jägercorps, dem Bürger-Schützen-Verein und der Bevölkerung von Grimlinghausen einen kleinen Dienst erwiesen zu haben. Unser Motto:
„Solang d´r Knopp an d´r Box noch hält, wöd Schötzefeß jefiert!“
[Nach der Festschrift des BSV von 2005]

Zurück zu Korps & Vereine