TRÄGERIN DES KRIMESKRÖNCHENS

Als 221. Trägerin wurde Jana Markgraf ausgewählt

Wenn sich am Morgen des Schützenfest-Sonntages die Aktiven mit Schützenkönig und Komitee an der Spitze zum festlichen Hochamt in St. Cyriakus einfinden, setzt zu Beginn des Gottesdienstes nach altem, überlieferten Brauch der Pfarrer einem Mädchen eine Krone, geflochten aus Grün und Rosen, auf das Haupt. Dies ist so seit über 200 Jahren, seit die damalige Besitzerin des Reuterhofes, die Witwe Maria Theresia von Kempis (geb. Freiin von Francken- Siertorpff), dies in der Stiftungsurkunde vom 23. Dezember 1787 bestimmt hat: „Bis zu ewigen Zeiten onabänderlich“ ist zum Feste des Pfarrpatrons ein tugendhaftes Mädchen, das der Pastor zu bestimmen habe, vor der versammelten Gemeinde mit einem Kranz aus Rosen und einem Geldgeschenk auszuzeichnen. Mit dieser Stiftung wollte Theresia von Kempis in einer Zeit „täglich mehr einreißender Verderbnis“ der Jugend einen Ansporn zu gesitteterem Lebenswandel geben.
Erst Jahrzehnte später etablierte sich in Grimlinghausen ebenfalls zum Pfarrpatrozinium das Schützenwesen. Der Volksmund machte dann aus der Tugendkrone das „Kirmeskrönchen“.
Das ursprüngliche Stiftungskapital der Maria Theresia von Kempis ist schon lange den Wirren der Zeit zum Opfer gefallen; dankenswerterweise hat die Stadt Neuss nach dem Erwerb des Reuterhofes ab 1955 die Weiterführung dieser auf dem Hof lastenden Verpflichtung übernommen. Die Auswahl der Trägerin des Kirmeskrönchens fällt in die Zuständigkeit von Dr. Willi Klinkhammer als Pfarrer der Pfarrei St. Cyriakus.

In diesem Jahr hat er sich für Jana Markgraf entschieden. Als die 221.  Trägerin des Kirmeskrönchens wird Jana im Pfarrarchiv urkundlich festgehalten werden und erhält am Schützenfestsonntag in der Pfarrkirche St. Cyriakus das Kirmeskrönchen.
Jana ist 17 Jahre jung und wuchs mit ihren Eltern und ihrer Schwester Klara in Grimlinghausen auf. Sie war schon immer im Gemeindeleben aktiv. Nach der Erstkommunion wurde sie Messdienerin und übernahm schon mit 15 Jahren Verantwortung in der Messdienerleitung und organisierte unter anderem Gruppenstunden und die Ferienlager mit. Janas große Leidenschaft ist das kreative Arbeiten – Künstlerisches Gestalten und besonders die Fotografie haben es ihr angetan. Sie geht auf das Gymnasium Marienberg, welches sie im nächsten Jahr mit dem Abitur verlassen wird.
Auch der Umgang mit Kindern bereitet ihr viel Freude. So absolvierte sie während ihrer Schulzeit zwei Praktika in einem integrativen Kindergarten und einer Kindertagesstätte.
Da ihr Vater Mitglied in einem der ältesten Grimlinghausener Schützenzüge, dem Jägerzug „Heidegrün“ ist, wuchs sie als Schützenjeck in der Zugfamilie auf. Jana freut sich sehr über diese Auszeichnung und wählt als Begleiterinnen Lea Feldbrügge und Eyleen Arnstedt aus.

Alle ehemaligen Tragerinnen des Kirmeskrönchens
Geschichte des Kirmeskrönchens von Grimlinghausen

Zurück

Kirmeskrönchen 2017