VORSTAND

1. Major: Hans-Jürgen Knoch
2. Major: Marc Wolff
Hauptmann/Feldwebel: Marcel Winkels
Kassierer: Sascha Wolff
1. Geschäftsführer: Kristina Weinkauff
2. Geschäftsführer: Lukas Koch
1. Jugendwart: Helena Iserhardt
2. Jugendwart: Nils van Eck
Schriftführer: Yvonne Theisen
Korpskönig: Hans-Jürgen Knoch

KONTAKT

Kristina Weinkauff
Bonnerstraße 217 – 41468 Neuss
E-Mail: Hubertus-Fanfaren@bsv-grimlinghausen.de

HISTORIE

Die Vereinsgeschichte geht zurück auf das Jahr 1953. Die Kameraden Friedel Beyen, David Machau und Josef Derichsweiler gründeten nach dem Grimlinghauser Schützenfest ein Fanfarencorps, dem dann auch Hans Schneider, Konrad Rotte, Peter Felser, Kurt Wagner und August Fuchs angehörten. Man probte wöchtenlich in der Gaststätte „Hetzel“.
Den ersten Auftritt hatte das Corps im Kaisersaal, damals noch ohne Fahnen und Uniformen; erster Straßenauftritt war der Oberstehrenabend in Grimlinghausen. Die erste Beteiligung am Grimlinghauser Schützenfest war im Jahre 1954, damals noch in geliehenen Uniformen. Die erste auswärtige Kirmes war am 26. September 1954 in Gustorf. Danach folgten die Jäger- und Hubertuskrönungen in Grimlinghausen, Liedberg, Norf und Uedesheim. Zur Eröffnung der Karnevalssession spielte das Corps im November 1955 in Dormagen. Beim Neusser Schützenfest 1957 spielte man zusammen mit der Kapelle Jean Niessen, heute bekannt als „Frohsinn“ Norf.
Seit 1971 finden die wöchentlichen Proben in der Grundschule in Grimlinghausen statt. Kurze Zeit später wurde Hannelore Freibeuter als erstes weibliches Mitglied in den Verein aufgenommen; viele folgten ihr.
1974 organisierte der Vorstand im Zusammenarbeit mit dem Werbeamt der Stadt Neuss einen Besuch mit Auftritt in der französischen Partnerstadt Châlons-sur-Marne.
Leider spaltete sich im Juni 1978 der Verein durch interne Spannungen; es gründete sich parallel der Grenadierfanfarenzug, der heute nicht mehr existiert.
Peter Hintzen, damals Geschäftsführer, und Günther Stattler als Oberleutnant des Corps, schafften es aber den Rest des Vereins zusammen zu halten und zu verstärken, und so feierte man das 25-jährige Vereinsjubiläum am 23. Und 24. September 1978.
Die Feierlichkeiten des 30-jährigen Vereinsbestehens wurden in einem Festzelt auf dem alten Fabrikgelände an der Quinheimer Straße abgehalten.
In den folgenden Jahren spielte der Verein weiterhin auf vielen Veranstaltungen und Schützenfesten auf. Das 40-jährige Bestehen stand im Jahr 1993 an, das mit einem bunten Abend im Kreise des Vereins und einem musikalischen Frühschoppen gefeiert wurde.
Zwischenzeitlich ist das Fanfarencorps über die Stadtgrenzen hinaus bekannt; es spielte beispielsweise Karneval in Neuss, Köln-Worringen, Delrath und Zons und begleitet die Schützenfeste in Gnadental, Büttgen, Hamm und Neuss.
Im Jahr 2003 feierte man voller Stolz das 50-jährige Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde eine eigene Fackel und ein umfangreichen Festprogramm organisiert.
Auf Jugendarbeit wird sehr viel Wert gelegt. So findet auch regelmäßig ein Jugendausflug statt. Neben den wöchentlichen Proben finden auch weitere Aktionen statt. Zu erwähnen ist das umfangreihe Rahmenprogramm auf der Krönung im November. [Nach der Festschrift des BSV von 2005]
Zurück zu Korps & Vereine