IN GRIMLINGHAUSEN DA BIN ICH GEBOREN

Melodie: Goldene Trompeten
Text: Theo Holzenleuchter 1982 

1. In Grimlinghausen, da bin ich geboren.
In Grimlinghausen, da bin ich zu Haus.
Ich hab mein Herz ja hier am Rhein verloren,
aus Grimlinghausen zieh ich nicht mehr aus.

2. Und kommen dann für uns die alten Tage,
wo unsre Jungend stellt dann den Verein,
dann singen die wie wir in all den Jahren,
wie herrlich ist es hier geboren sein.

3. Und ist die Zeit für uns dann angekommen,
wo wir nur links und rechts der Straße stehn,
dann singen alle wie sie einst begonnen,
doch leider bleibt die Zeit für keinen stehn.


WENN DAT TRÖMMELCHE JEHT

Melodie: Jetzt kommen die lustigen Tage
Text: Matthias Ohmen 1968

1. Un em Sommer dann semmer Jäger
„Selde“ genannt.
Fürst Karl Antons schlemmste Feger
em janze Dörp bekannt.
Wenn dat Trömmelche jeht,
dann stommer all parat,
dann wöt feste mascheet,
jesoffe wie en Kraat.
Hippe, Hippe, mäh, mäh, mäh!
Hippe, Hippe, mäh!

2. Doch jetzt müssen wie wieder wandern,
Böcke vom Rhein;
denn schließlich woll’n auch die andern
mal in die Bütt hinein.
Und gefiel es euch, Ihr Bälg,
dann stimmet mit uns ein:
Es lebe unser Welsch
und auch Bad Jeisenheim.
Hippe, Hippe, mäh, mäh, mäh!
Hippe, Hippe, mäh!

3. Sie hörten die lustigen Ziegen-
böcke vom Rhein.
Wir meckerten zum Vergnügen,
bei Bier und auch beim Wein.
Wo sech Freud wööt jemaat
un kräftig wööt jelaat,
jo, do seemer dobee,
sons wör et jammerschad.
Hippe, Hippe, mäh, mäh, mäh!
Hippe, Hippe, mäh!


E WINZIG FLECKSCHE OP D´R ÄHD

Text: Matthias Ohmen 1970 – geschrieben für den Jägerzug „Selde Blömches“ anläßlich seines Auftritts beim Dorfabend der Heimatfreunde
Melodie: Heile, heile Gänschen

1. E winzig Flecksche op d`r Ähd,
dat es ungs Hippeland,
möt singer Plantequalität,
fas üverall bekannt.
Hee läv e Völksje stell un brav,
johr-us un och johr-en,
et hält noch faß aan Traditsjon
un pfleg de Heimatsenn.
Ov Kermesdoll, ov Heimatfreund,
bee ungs send se noch all vereint.

Hippe-, Hippeländche,
Dörpche hee am Rhing,
häs möt ding fruh` Minsche
immer Sonnesching.
Hippe-, Hippe-, Hippelang,
mer halde brav un treu zur Stang.

2. Wenn Kirmessamstag öm Punkt zwölf
de Böller hant jekraach,
un dene Nüsser all zum Trotz,
et Sönnche och noch laach,
et Dörpche sech em Festtagskleed,
dann fröndlich präsenteet,
un wat ene echte Dörper es,
däm pack et Kermesleed.

Refrain: Hippe…..

3. Un wäde mer ens alt un jrau,
wüdd et öm ungs jet stell.
Doch Jremlekuse blitt bestonn,
mach kumme, wat do well.
Mer Minsche hee an Erf un Rhing
Send op ungs Dörpche stolz,
un maat de Stadt Bebauungsplän,
dann sage mer: Wat solls ?
Un wenn et jarnet angisch jeht,
dann senge mer hee all dat Leed:

Refrain: Hippe…..


Mehr auf der Internetseite www.grimlinghausen.net